POL-SE: Henstedt-Ulzburg / Ellerau – Toyotas entwendet – Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Autodiebstahl

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – In der Nacht von Dienstag auf den gestrigen Mittwoch (09.09.2020) ist es in Henstedt-Ulzburg und Ellerau zu zwei Diebstählen von Toyotas gekommen.

In Henstedt-Ulzburg entwendete zwischen 20:30 und 07:20 Uhr in der Lindenstraße einen grauen Toyota C-HR mit Segeberger Kennzeichen aus dem Carport des Geschädigten.

Im Ellerauer Lohering stahlen die Diebe einen weißen Toyota RAV4 zwischen 21:00 und 05:00 Uhr, ebenfalls mit Segeberger Kennzeichen, von dem dortigen Grundstück.

Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise auf den weiteren Verbleib der Fahrzeuge bzw. auf die Identität der Täter geben können.

Hinweise nehmen die Ermittler unter 040 52806-0 entgegen.

Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang folgende Tipps:

In erster Linie ist es wichtig, beim Verlassen des Autos die Zündschlüssel zu ziehen und alle Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel abzuschließen. Darüber hinaus gibt es mechanische sowie elektronische Sicherungen. Insbesondere über die Verwendung einer mechanischen Sicherung, z.B. einer Radkralle oder Lenkradsicherung, kann ein hoher Diebstahlsschutz erreicht werden.

Verhalten beim Verlassen bzw. Abstellen des Fahrzeuges

Parken Sie hochwertige Fahrzeuge, wenn möglich, nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports.

Nutzen Sie eine abschließbare Garage oder stellen Sie Ihr Fahrzeug zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab.

Achten Sie auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die mehrmals langsam durch die Straße “streifen” und notieren Sie sich das Kennzeichen. Informieren Sie anschließend die Polizei.

Achten Sie auch auf Personen, die Ihr Fahrzeug fotografieren. Dies kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein. Hochwertige Fahrzeuge werden oft auf Bestellung gestohlen.

Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab – auch bei kurzer Abwesenheit (z.B. beim Tanken, Zeitungskauf). Nur so ist im Regelfall auch die Wegfahrsperre aktiviert.

Lassen Sie das Lenkradschloss immer einrasten.

Ist Ihr Fahrzeug mit einer Diebstahlwarnanlage ausgestattet, nehmen Sie diese auch in Betrieb.

Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen. Ein abgeschlossener Tankdeckel erschwert einem Dieb das Tanken zum “Nulltarif”. Denken Sie auch daran, das Dach Ihres Cabrios zu verschließen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der Türen mit der Funkfernbedienung durch ein optisches Signal quittiert. Funkblocker können das Funksignal Ihrer Fernbedienung stören, so dass Ihr Fahrzeug dann nicht verschlossen ist.

Verstecken Sie Ersatzschlüssel nicht am oder im Fahrzeug – auch diese Verstecke sind den Dieben bekannt. Denken Sie daran: Nach der Rechtsprechung ist das Zurücklassen eines Zweitschlüssels im Fahrzeug eine grobe Fahrlässigkeit, die den Versicherer im Falle des Auto-Diebstahls von der Leistung befreit.

Lassen Sie keine Schlüssel unbeaufsichtigt in Jacken- bzw. Manteltaschen zurück, wenn Sie diese in Gaststätten an der Garderobe oder in Umkleidekabinen aufhängen.

Wenn Ihnen ein Autoschlüssel entwendet wurde oder Sie ihn verloren haben, fahren Sie umgehend zu Ihrer Fachwerkstatt. Dort gibt es Möglichkeiten, den Schlüssel sofort zu sperren.

Professionelle Autodiebe brechen auch in Häuser oder Wohnungen ein, um in Besitz des Fahrzeugschlüssels zu gelangen. Da Fahrzeug- und Hausschlüssel meist in der Diele liegen oder am Schlüsselbrett hängen ist es dann ein Leichtes Fahrzeuge sogar aus einer abgeschlossenen Garage zu entwenden.

Wenn Sie ein Fahrzeug mit Keyless Komfortsystem besitzen:

Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den “abgeschirmten” Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance.

Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen.

Die Aufzählung ist nicht abschließend.

Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen gibt es auf der Internetseite www.polizei-beratung.de oder direkt unter nachstehendem Link:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/sicherheit-rund-ums-f ahrzeug/#panel-20646-1

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4703033 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200910.2 Itzehoe: Drogenfahrt mit Drogenfund

Itzehoe (ots) – Am Mittwochnachmittag hat sich in Itzehoe eine Drogenfahrt ereignet. In der Kontrolle fanden die Beamten noch Betäubungsmittel beim Fahrzeugführer auf. Um 16:20 Uhr überprüfte eine Streife in der Breitenburger Straße den Fahrer eines Motorrollers. Während der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkohol bei dem 60-jährigen Itzehoer fest. Der […]