POL-SE: Heede /Festnahme überregional agierender Einbrecher nach Einbruch in Einfamilienhaus

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Montag (30.08.2021) ist es zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus durch die Polizei gekommen.

Gegen 10.45 Uhr drangen die beiden Täter über ein Kinderzimmerfenster gewaltsam in ein Haus in Heede ein. Ein sich dort alleine aufhaltender 24-jähriger Hausbewohner bemerkte die Einbruchgeräusche, floh daraufhin über einen anderen Raum aus dem Haus und alarmierte wenig später bei einer Nachbarin die Polizei.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, ergriffen die beiden Täter, ein 19-Jähriger aus Flensburg und ein 25-Jähriger aus Itzehoe, gerade die Flucht. Einer der Täter konnte noch direkt am Tatobjekt durch Polizeibeamte der Polizeistation Barmstedt, der zweite Täter im Rahmen der Nahbereichsfahndung durch Polizeibeamte des PABR Elmshorn im Zusammenspiel mit der Polizeistation Henstedt-Ulzburg festgenommen werden.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand entwendeten die beiden Schmuckschatullen und Bargeld. Das Stehlgut wurde auf dem Fluchtweg eines der Täter bzw. noch im Besitz der Täter sichergestellt.

Die ersten Ermittlungen durch das Sachgebiet 4 der Kriminalinspektion Pinneberg ergaben, dass die festgenommenen Personen in der Vergangenheit für diverse weitere Einbruchstaten in Wohnhäuser im Kreisgebiet Pinneberg, aber auch über die Landesgrenze hinaus, verantwortlich sein dürften.

Die beiden Täter wurden am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe dem Amtsgericht in Itzehoe vorgeführt. Gegen beide wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalinspektion Pinneberg dauern an, insbesondere wird ein Zusammenhang mit weiteren Straftaten geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Christian Hesse
Telefon: 04551/884-2020
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Experten-Bilanz der Disco-Modellprojekte: "Feiern ohne Maske und Abstand bei guter Lüftung ist möglich – für geimpfte, genesene oder getestete Gäste"

(CIS-intern) – Ein Disco-Besuch in Pandemiezeiten ist möglich und sicher machbar – wenn auch mit deutlich erhöhtem Aufwand. Gute Lüftungsanlagen und ein strenges Testregime verhindern Ansteckungen auf der Tanzfläche. Das ist das Fazit der wissenschaftlichen Begleitung der Disco-Modellprojekte, für die heute (31. August) Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz gemeinsam mit dem […]