POL-SE: Groß Kummerfeld – Schwerer Verkehrsunfall auf B 205

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Freitagabend (25.02.2022) ist es auf der Bundesstraße 205 im Bereich Groß Kummerfeld, Ortsteil Kleinkummerfeld zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einen Lkw und einem Pkw gekommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Pkw die Bundesstraße um 21:45 Uhr aus Richtung Neumünster kommend in Richtung Bad Segeberg und geriet aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Ein entgegenkommendes Sattelzuggespann versuchte auszuweichen, während auch der Pkw parallel wieder auf seine Fahrspur gelenkt wurde. Hier kam es schließlich zum Frontalzusammenstoß der Fahrzeuge.

Der 57-jährige Fahrer des BMW aus dem Kreis Schleswig-Flensburg zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus nach Neumünster verbracht.

Die 25-jährige Lkw-Fahrerin aus Polen blieb unverletzt.

Beamtinnen der Polizeistation Rickling nahmen den Verkehrsunfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel einen Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzu und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe bei dem Pkw-Fahrer.

Die Bundesstraße blieb für die Dauer der Aufräumarbeiten bis 02:38 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde an den Abfahrten Rickling und Gadeland abgeleitet.

Der Sachschaden dürfte sich nach einer ersten Schätzung auf knapp 100.000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220228.12 Barlt: Brand einer Strohhalle

Bewerte den post Barlt (ots) – Am Samstag kam es gegen 19.30 Uhr zu einem Feuer bei einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Bundesstraße. Eine Halle, in der Stroh und Mineralfutter gelagert wurden, stand bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Die Brandursache deutet nach ersten Erkenntnissen auf einen möglichen technischen Defekt […]