POL-SE: Gemeinsame Pressemeldung PD IZ / PD SE / Polizei Hamburg Brokstedt/ Bönningstedt – Festnahme nach Einbruch in Tierarztpraxis / Vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Mittwoch (02.11.2022) ist es in Brokstedt (Kreis Steinburg) zu einem Einbruch in eine Tierarztpraxis gekommen. Im Rahmen der Fahndung wurden vier Tatverdächtige in Bönningstedt (Kreis Pinneberg) vorläufig festgenommen.

Um 23:51 Uhr bemerkte ein Zeuge verdächtige Geräusche aus einer Tierarztpraxis und beobachtete mehrere Personen, als diese ein Fahrzeug bestiegen und flüchteten. Er informierte umgehend die Polizei und teilte seine Beobachtung sowie Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und den Personen mit. Wie sich herausstellte, war in die Praxis eingebrochen und Briefmarken im Werte eines mittleren, dreistelligen Betrages sowie ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag entwendet worden.

Um 00:26 Uhr stellte eine Funkstreifenbesatzung des Polizeireviers Norderstedt das gesuchte Fahrzeug auf der Kieler Straße in Bönningstedt fest. Die Polizeibeamten stoppten das Fahrzeug und nahmen die vier Insassen im Alter von 25, 30, 50 und 56 Jahren vorläufig fest. Im Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte einbruchstypisches Werkzeug und weitere Beweismittel.

Die Ermittlungen zum Einbruch in Brokstedt übernahmen Kräfte der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe. Zuvor war es in den Kreisen Segeberg und Pinneberg sowie in Hamburg und angrenzenden Regionen zu einer erhöhten Anzahl von Einbrüchen in Tierarztpraxen gekommen. Daher unterstützten Kriminalbeamte aus Pinneberg, Norderstedt sowie des LKA Hamburg bei den weiteren Ermittlungen und prüften mögliche Tatzusammenhänge.
Kräfte des LKA Hamburg überprüften noch am selben Tage mehrere Anschriften im Hamburger Stadtgebiet. Es stellte sich heraus, dass keiner der Festgenommenen einen festen Wohnsitz nachweisen konnte.

Derzeit liegen den Ermittlern der unterschiedlichen Dienststellen insgesamt über 50 ähnlich gelagerte Fälle von Einbrüchen in Tierarztpraxen vor. Ersten Erkenntnissen zu Folge dürften mehrere der Taten miteinander in Verbindung stehen. Die Ermittlungen hierzu werden in enger Abstimmung fortgeführt.

Die Tatverdächtigen wurden heute (04.11.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe einer Haftrichterin am Amtsgericht Itzehoe vorgeführt. Die Richterin erließ gegen alle vier Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle wegen der Haftgründe der Flucht- und Wiederholungsgefahr. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Zeugen nach Parkunfall gesucht

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Freitag, den 04.11.2022, wurde ein grauer Skoda Karoq im vorderen rechten Bereich angefahren, während der Pkw zwischen 08:00 und 19:13 Uhr in der Tiefgarage des CCU parkte. Durch eine/n unbekannte/n Zeugin/en wurde ein Hinweiszettel auf das verursachende Fahrzeug hinterlassen. Die Polizeistation Henstedt-Ulzburg […]