POL-SE: Elmshorn / Quickborn / Wedel – Geschwindigkeitsmessungen am Wochenende

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Beamte des Technischen Geschwindigkeitsüberwachungsdienstes des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn haben am Wochenende den fließenden Verkehr mit dem Schwerpunt auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überwacht.

Am Samstagabend zwischen 22:30 und 00:00 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte den Verkehr auf der Wittenberger Straße in Elmshorn in Fahrtrichtung der A 23. Die Geschwindigkeit ist im Bereich der dortigen Klinik aufgrund der ausfahrenden Rettungswagen auf 50 km/h außerhalb der geschlossenen Ortschaft beschränkt.

253 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle. Davon waren 19 zu schnell unterwegs. Für den gefahrenen Höchstwert von 82 km/h drohen 200 Euro Bußgeld, ein Punkt und ein einmonatiges Fahrverbot.

Ab 01:00 Uhr wurde der Verkehr in der Hamburger Straße stadtauswärts überprüft. Aus 259 Fahrzeugen resultierten drei Fahrverbote. Der negative “Spitzenwert” lag bei 83 km/h.

Am Sonntag setzten die Einsatzkräfte ab 18 Uhr die Kontrolltätigkeit in der Kieler Straße in Quickborn fort. In Fahrtrichtung Bilsen durchfuhren bis 20:00 Uhr 278 Fahrzeuge die Messanlage in Höhe des Altenheims. Aus insgesamt 43 Überschreitungen resultierten vier Fahrverbote. Der Höchstwert lag bei 64 km/h – das Strafmaß beläuft sich auf 260 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Zwischen 22:00 und 00:00 Uhr überwachten die Polizeibeamten in der Wedeler Mühlenstraße die Geschwindigkeiten. In Fahrtrichtung Holm waren 120 Fahrzeuge in der dortigen 30-Zone unterwegs, von denen sich 28 nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit hielten.
Dem oder der schnellsten Fahrerin drohen bei 69 km/h ebenfalls 260 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Da Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist, wird das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Elmshorn auch weiterhin einen Schwerpunkt auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit legen und weitere Kontrollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220117.8 Meldorf: Autofahrerin übersieht Radfahrerin an Einmündung

Bewerte den post Meldorf (ots) – Montagfrüh fuhr eine 39jähriger Nindorferin mit ihrem Fahrzeug aus Nindorf kommend Richtung Meldorf. An der Einmündung “Sprung über die Bahn” übersah sie beim Anfahren eine 17jährige, die mit ihrem Pedelec den Einmündungsbereich überquerte.Durch den Zusammenstoß fiel die Radfahrerin auf die Fahrbahn und verletzte sich […]