POL-SE: Elmshorn – Polizei sucht Zeugen nach Gefährlicher Körperverletzung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post

Bad Segeberg (ots) – Heute Morgen (06.06.2020) ist es in einer Eisdiele in der Königsstraße zu einer Auseinandersetzung gekommen, für die die Polizei aktuell nach Zeugen sucht.

 

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es um kurz vor 08 Uhr zwischen vier Männern in der Eisdiele zu einem Streit gekommen sein. 

Zeugen meldeten weiterhin einen lauten Knall. 

Anschließend sollen alle vier Personen aus dem Eiscafé gelaufen sein. 

Drei Männer liefen in Richtung Buttermarkt davon. 

Der vierte Mann kehrte nach kurzer Zeit zurück. Der 25-Jährige aus Elmshorn wies Verletzungen am Kopf auf, deren Herkunft Bestandteil der aktuellen Ermittlungen ist. Rettungskräfte brachten den jungen Mann in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht. 

Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach den drei Flüchtigen verlief erfolgslos. 

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die Tatortaufnahme und sicherten Spuren. 

Die drei flüchtigen Männer konnten wie folgt beschrieben werden: 

Die erste Person war circa 1,80 m groß und von schlanker Statur. Er trug ein Shirt mit schwarz-weißen Querstreifen, eine schwarze Weste und eine schwarze Jogginghose. Die dunklen Haare seien an den Seiten rasiert gewesen. 

Die zweite Person war etwas kleiner und ebenfalls schlank. Der Mann hätte ein auffällig orangefarbenes Oberteil getragen. 

Der Dritte war dunkel gekleidet und trug eine Brille. Auch er war von schlanker Statur. 

Alle drei sollen zwischen 35 und 45 Jahre alt sein und könnten vom Phänotypus her aus Südosteuropa stammen. 

Das Polizeirevier Elmshorn hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach den drei Flüchtigen und Zeugen, die Hinweise auf deren Identität und weitere Fluchtrichtung geben können. 

Hinweise nehmen die Beamten unter 04121 8030 entgegen. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4615847 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Die neue Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen, gültig ab 8. Juni

Bewerte den post (CIS-intern) –  Die neue Allgemeinverfügung mit dem Titel „Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2“ ersetzt die Allgemeinverfügung 59/2020 vom 29.05.2020. Foto: von Orna Wachman auf Pixabay Wesentliche Änderungen und Ergänzungen gegenüber der Allgemeinverfügung vom 29.05.2020 sind: Umsetzung des Stufenkonzepts […]