POL-SE: Elmshorn – Gespanntes Drahtseil gefährdet Verkehrsteilnehmer im Lupinenweg

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

In den zurückliegenden Tagen sind in Elmshorn zwei Fälle bekannt geworden, in denen Verkehrsteilnehmer durch gespannte Drahtseile gefährdet wurden. Bereits am 16. November entdeckten Anwohner im Lupinenweg eine solche Barriere, die zwischen Laternenmast und Hecke in etwa einem Meter Höhe quer vor einer Einfahrt gespannt worden war. Zu Schaden kam hierdurch niemand.

Am vergangenen Samstag, den 19. November, wurde ein weiterer Fall gemeldet: Ein 52 Jahre alter Elmshorner kam mit dem Schrecken davon, als er ebenfalls im Lupinenweg auf seinem Fahrrad mit einem zunächst nicht erkennbaren Hindernis zusammenstieß. Auch hier war ein Draht an einem Laternenmast befestigt worden und ragte auf Brusthöhe des Radfahrers über die Straße. Einen Sturz konnte dieser glücklicherweise verhindern.

Beide Fälle ereigneten sich in den Nachmittagsstunden und es wurde ein schwer sichtbarer Draht genutzt. Das Polizeirevier Elmshorn fertigte in diesem Zusammenhang Strafanzeigen wegen Nötigung und dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Sind im Stadtgebiet weitere Taten bekannt geworden? Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch unter 04121-8030 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Marc Ziehmer
Telefon: 04551-884-2022
E-Mail: Pressestelle.BadSegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Ellerau - Unfall am Bahnsteig

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Heute Nachmittag (22.11.2022) ist es auf dem Bahnsteig der AKN zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Passant seitlich gegen die einfahrende Bahn gelaufen ist und sich schwere Verletzungen zugezogen hat. Nach dem bisherigen Stand soll der 35-jährige Schenefelder kurz nach 15:00 Uhr […]