POL-SE: Elmshorn – Brennende Mülltonne in der Holstenstraße – Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Sonntag (09.10.2022) ist es in Elmshorn zu einem Mülltonnenbrand gekommen.

Einer Zeugin fiel um 03:59 Uhr eine brennende Mülltonne auf.
Aufgrund ihrer Feststellung verständigte sie die Polizei.

Beim Eintreffen der Kollegen des Polizeireviers Elmshorn konnten diese eine weitere brennende Mülltonnen feststellen, deren Flammen bereits in die Lüftungsanlage eines angrenzenden Gebäudes schlugen.

Die hinzugerufene Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Haus verhindern. Allerdings wurde die Hauswand sowie deren Lüftungsanlage durch die Flammen beschädigt.

Der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen und kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen.

In dem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe.

Wer verdächtige Personen gesehen oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Rufnummer 04121 – 803 – 0 mit der Polizei in Elmshorn in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg/ L 103 - Schwerer Verkehrsunfall mit flüchtigem Fahrzeugführer - Polizei sucht Zeugen

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Sonntag (09.10.2022) ist es auf der Landesstraße 103 zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer verletzen Person gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen setzte um 07:45 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeug-Führer mit seinem Mercedes auf der Landesstraße 103 in Fahrtrichtung Schenefeld zum Überholen […]