POL-SE: Bornhöved, Verkehrsunfall mit schwer verletzter 15jährigen Radfahrerin

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 18.05.2021, gegen 08.20 Uhr ist es in Bornhöved, in der Tarbeker Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen.

Ein 79jähriger Fahrer aus Marl (NRW) befuhr mit seinem Pkw Audi A 6 die außerorts gelegene Tarbeker Straße (L 69) aus Richtung Bornhöved in Richtung Tarbek. Im Einmündungsbereich der Straße Am Ackerhorst kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 15jährigen Radfahrerin aus dem Kreis Segeberg, die nach links auf die L 69 eingebogen war.

Nach der Kollision und dem folgenden Aufprall auf der Fahrbahn hat sich die 15jährige schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen, der Autofahrer verletzte sich leicht. Die Jugendliche wurde durch herbeigerufene Rettungskräfte notärztlich versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro, die L 69 wurde für zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei in Trappenkamp hat die Ermittlungen gegen den Autofahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und gegen die Radfahrerin wegen einer Vorfahrtsmissachtung aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Impfkampagne Schleswig-Holstein: Mit neuem Vergabesystem sicherer zum Impftermin!?

(CIS-intern) – KIEL. Die Impfkampagne in Schleswig-Holstein läuft auf Hochtouren und über eine Million Menschen haben in Schleswig-Holstein bereits eine Erstimpfung erhalten (1.002.124 Personen, Stand: 17.05. Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums). Das entspricht rund 34,5% der Bevölkerung. 394.808 davon haben bereits die Zweitimpfung erhalten, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 13,6%. Aktuell liegt […]