POL-SE: Boostedt – Diebstähle aus Fahrradkörben

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Bereits am Samstag, den 08.05.2021, ist es in der Neumünsterstraße in Boostedt zu einem Handtaschendiebstahl aus einem Fahrradkorb mit anschließender Festnahme gekommen, zu dem die Polizei aktuell nach der Geschädigten sucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen beobachtete ein Zeuge gegen 16:30 Uhr, wie ein Mann in Höhe der Bushaltestelle in der Nähe des Kreisverkehrs die Handtasche aus dem Fahrradkorb einer vorbeifahrenden Radfahrerin nahm.

Die Geschädigte dürfte den Diebstahl nicht bemerkt haben, da sie ihren Weg fortsetzte.

Als der Zeuge den zunächst Unbekannten ansprach, lief der Mann in Richtung Bahnhof davon.

Der Zeuge informierte eine zufällig vorbeikommende Streife, die kurz darauf im Stückenredder einen mutmaßlichen Tatverdächtigen antraf. Die Beamten stellten bei dem 26-jährigen Boostedter einen mittleren dreistelligen Betrag fest, beschlagnahmten das Geld und leiteten ein Strafverfahren ein.

Die Beamten der Polizeistation Landesunterkunft Boostedt suchen nach wie vor die Geschädigte und bitte um Hinweise unter 04393 9671000 oder LUK.Boostedt.PST@polizei.landsh.de.

Es soll sich um eine ältere Dame gehandelt haben.

Polizei warnt vor Taschendieben bzw. Handtaschendieben

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Taschendiebstähle ereignete sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Die Polizei in Boostedt stellt in der jüngeren Vergangenheit vereinzelt den Diebstahl von Wertgegenständen aus Fahrradkörben fest und mahnt in diesem Zusammenhang zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Wie bei Taschendiebstählen gilt auch hier folgendes:

– Tragen Sie sämtliche Wertsachen wie Geld, Schecks, Kreditkarten
und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen
der Kleidung möglichst dicht am Körper.

– Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen
Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufs-
oder Fahrradkorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie
möglichst körpernah.

Zudem können sich besorgte Bürger bei bestehender Unsicherheit im Umgang mit dem Phänomen an jede örtliche Polizeidienststelle oder gleichermaßen an das Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Bad Segeberg (04551 8842141) wenden. Dort erhalten vermeintliche Opfer entsprechende Hinweise.

Wertvolle Sicherheitstipps für Senioren zu verschiedenen Themen sind dem Bereich der Prävention der Homepage der Landespolizei Schleswig-Holstein unter

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Praevention/Senioren/senioren.html;jsessionid=1797E74E969F50DC08905CA6C532811F.delivery2-replication

zu entnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt. Unbekannter Fahrer eines E-Scooter bedroht zwei Fußgänger mit einer Schusswaffe - Polizei bittet um Hinweise

Bad Segeberg (ots) – Am 15.05.2021 (Samstag), gegen 20:25 Uhr, halten sich in der Nähe des Kreisverkehres Berliner Allee, Ochsenzoller Straße zwei 26 und 28jährige Männer aus Norderstedt auf. Ein auf dem Gehweg aus Richtung Berliner Allee vorbeifahrender Scooter-Fahrer stoppt unvermittelt und beschimpft die Norderstedter. Der Täter zog im weiteren […]