POL-SE: Barmstedt – Pedelec-Fahrerin nach Unfall in Lebensgefahr

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) –

Samstagmorgen (20.11.2021) ist es in der Moltkestraße in Barmstedt zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einer Pedelec-Fahrerin gekommen, die sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen hat.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 81-jährige Barmstedterin um 08:35 Uhr mit ihrem Pedelec die Moltkestraße in Richtung Bokholt-Hanredder und beabsichtigte nach rechts in die Große Gärtnerstraße abzubiegen.

Bevor die Barmstedterin abbiegen konnte, fuhr ihr aus bislang unbekannter Ursache ein VW Passat auf.

Die 81-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu.
Nach erster Einschätzung bestand Lebensgefahr.
Rettungskräfte brachten die Frau in ein Hamburger Krankenhaus.

Der 69-jährige Passat-Fahrer aus Norderstedt blieb unverletzt.

Beamte der Polizeistation Barmstedt nahmen den Verkehrsunfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Itzehoe einen Sachverständigen zur Klärung der Unfallursache hinzu.

Ein Abschleppunternehmen barg den Pkw.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211122.2 Eggstedt: Leicht zu viel ist auch zu viel

Eggstedt (ots) – In der Nacht zu heute hat eine Streife in Eggstedt einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der die Promillegrenze knapp überschritten hatte. Ihn wird der Drink zu viel nun 500 Euro und einen Monat Fahrverbot kosten. Um 01.50 Uhr stoppten Beamte in der Hauptstraße einen Audi mit […]