POL-SE: Bad Segeberg / Quickborn – Tankstellenraub aufgeklärt – Festnahmen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Der Schwere Raub auf die Tankstelle in der Hamburger Straße in Bad Segeberg vom 18. Juli 2020 ist zwischenzeitlich aufgeklärt. Am vergangenen Freitag (05.02.2021) erfolgten Festnahmen in Bad Segeberg und Bad Oldesloe.

Am damaligen Samstagabend betrat ein Unbekannter die Tankstelle und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.

Der Täter floh zu Fuß und konnte trotz groß angelegter Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Diensthunden und unter Einsatz eines Hubschraubers der Bundespolizei nicht gefasst werden.

Näheres ist der damaligen Pressemitteilung unter folgendem Link unmittelbar zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4656978

Die Ermittler kamen dem Täter durch die Aufklärung einer Räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Autowaschanlage in Quickborn auf die Spur, die sich am 09. Juni 2020 ereignet hatte.

Hier hatte ein zunächst Unbekannter unter Vorhalt einer Schusswaffe ebenfalls die Herausgabe von Bargeld gefordert und war mit einem vierstelligen Betrag geflohen.

Die Ermittlungen der Pinneberger Kriminalpolizei im Quickborner Fall führte auf die Spur eines 26-Jährigen aus Bad Oldesloe, der Anfang Oktober 2020 vorläufig festgenommen wurde:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4731905

Aus Mangel an Haftgründen musste die Kriminalbeamten den Tatverdächtigen damals zunächst wieder laufen lassen.

Bei den in diesem Zusammenhang durchgeführten Durchsuchungen stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicher.

Im Rahmen der Auswertung der Beweismittel erlangten die Beamten Hinweise auf die Bad Segeberger Raubtat und auf einen möglichen Mittäter, bei dem es sich um einen zur Tatzeit 30-Jährigen aus Bad Segeberg handelte.

Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft Itzehoe Haftbefehl beim Amtsgericht Itzehoe.

Ein Haftrichter erließ entsprechenden Haftbefehle.

Am vergangenen Freitag (05.02.2021) nahmen die Ermittler die beiden Tatverdächtigen in Bad Oldesloe und Bad Segeberg fest.

Die beiden Beschuldigten befinden sich aktuell in einer Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4833838 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Bad Segeberg. Polizei bemerkt Autofahrer mit Bierflasche hinter dem Lenkrad - Blutprobe

Bad Segeberg (ots) – Eine Streifenwagenbesatzung bemerkt in der Ziegelstraße (Bad Segeberg) am 08.02.2021, um 17:30 Uhr, einen Autofahrer, der bei der Vorbeifahrt an einem abseits der Fahrbahn stehenden Polizeifahrzeug des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Segeberg, offensichtlich Alkohol zu sich nimmt. Die Beamten überprüften den Fahrer und stellten bei dem 56jährigen […]