POL-SE: Bad Segeberg – Brand eines Einfamilienhauses

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – In der vergangenen Nacht (01.06.2020) ist es in der Ziegelstraße zwischen Rantzaustraße und Tegelkoppel in einem Einfamilienhaus zu einem Brand gekommen.

Gegen 02:22 Uhr meldete ein Anwohner Feuerschein aus einem Nachbargebäude.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst suchten den Brandort unverzüglich auf.

Während die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begann, sperrten Polizeibeamte die angrenzende Bundesstraße 432.

Rettungskräfte brachten die beiden Bewohner (64 und 67) vorsorglich in ein Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand in einem Anbau ausgebrochen. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das weitere Hauptgebäude.

Nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmten Beamte des Polizeireviers Bad Segeberg den Brandort.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen zur Brandursache und Sachschadenshöhe übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4610820 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung

Bad Segeberg (ots) – Samstagabend (30.05.2020) ist es im Fahltskamp in Pinneberg zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gekommen. Kurz vor 21 Uhr erreichte die Rettungskräfte die Nachricht über eine mögliche CO-Vergiftung von mehreren Personen in einer Shisha-Bar. Bei Eintreffen der Polizei hielten sich keine Personen mehr in […]