POL-SE: Bad Bramstedt – Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Kind

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Freitag, den 14. Februar 2020, ist es in Bad Bramstedt
zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrrad fahrenden Kind
gekommen. Der Junge wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Gegen 14:20 Uhr befuhr ein 49-Jähriger aus dem Bad Bramstedter Umland mit seinem
BMW die Straße Maienbeeck in Richtung Hitzhusen. Zeitgleich befuhr ein
11-jähriger Junge aus Bad Bramstedt mit seinem Fahrrad die Straße Schäferberg in
Richtung Maienbeeck. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei überquerte der
Junge die Fahrbahn des Maienbeeck, ohne den vorfahrtberechtigten Fahrzeugverkehr
durchfahren zu lassen. Einen vorhandenen Fußgängerüberweg (Zebra-Streifen)
nutzte der 11-Jährige offenbar nicht. Der Radfahrer stieß mit dem BMW des
49-Jährigen zusammen und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräfte
brachten ihn in ein Krankenhaus.

Polizeibeamte führten vor Ort eine Verkehrsunfallaufnahme durch. Auf Anordnung
der Staatsanwaltschaft wurde zudem ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme
hinzugezogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4522052
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Trappenkamp - Mehrere Gelddiebstähle auf Karnevalsfeier / Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Bad Segeberg (ots) – In der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2020 ist es auf einer Karnevalsveranstaltung in Trappenkamp zu mehreren Gelddiebstählen gekommen. Die Polizei bittet Zeugen sowie Geschädigte, sich zu melden. Die Veranstaltung fand in einer Sporthalle an der Königsberger Straße statt. Bislang sind der Polizei drei […]