POL-SE: Bad Bramstedt – Illegale Entsorgung von asbesthaltigen Eternitplatten – Polizei sucht Zeugen (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) – Am Dienstag (23.03.2021) haben Beamte der Polizeistation Bad Bramstedt auf einem Waldweg im Bereich Schapbrooker Weg eine größere Menge asbesthaltigen Bauschutt festgestellt.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte die widerrechtliche Ablagerung in der Tatzeit von Montag (22.03.21) bis Dienstag (23.03.21), jeweils 12:00 Uhr, liegen.

Gerade ältere Faserzementplatten – insbesondere vor 1992 – weisen in vielen Fällen eine Asbesthaltigkeit auf und bedürfen eines sorgsamen Umgangs in der Abfallbeseitigung.
Sie dürfen bei einer Asbesthaltigkeit auch nicht erneut eingesetzt werden.

Aufgrund der Menge von etwa 3 Kubikmeter der gefährlichen Abfälle und der Örtlichkeit ist davon auszugehen, dass der Problemmüll mit einem größeren Fahrzeug oder unter Einsatz eines Anhängers angefahren wurde.

Der Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen aufgenommen.

Wer in diesem Zusammenhang entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder sonst sachdienliche Hinweise zur Herkunft der Abfälle machen kann, wird gebeten, sich tagsüber unter 04551-884-0 mit dem Umweltschutztrupp in Verbindung zu setzen.

Weiterhin interessiert die Polizei, wo in der Nähe des Fundortes im Tatzeitraum Dachsanierungen durch unbekannte Handwerker stattgefunden haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210325.1 Horst: Explosion zerstört Einfamilienhaus

Bewerte den post Horst (ots) – Am Mittwochabend hat eine Explosion ein Haus in einem Horster Wohngebiet komplett zerstört. Zwei der Bewohner des Objektes werden aktuell noch vermisst. Die Suche nach ihnen in den Trümmern dauert zurzeit noch an.   Um 22.00 Uhr explodierte das Haus im Hermann-Löns-Weg. Nach der […]