POL-SE: BAB 23/ Schenefeld – Kuhherde auf Autobahn sorgt für eine Vollsperrung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Donnerstagmorgen (09.06.22) sorgten 15 freilaufende Kühe für eine Vollsperrung auf der Autobahn 23 zwischen den Anschlussstellen Schafstedt und Hanerau-Hademarschen.

Um 01:19 Uhr wurde dem Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier Elmshorn eine Kuhherde auf der Fahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Schenefeld in Fahrtrichtung Norden gemeldet.

Die eingesetzten Polizeibeamten sperrten die Autobahn in beide Fahrtrichtungen.

Mit Unterstützung des Technischen Hilfswerkes und ortsansässigen Landwirten konnten die Tiere unter Aufsicht des Kreisveterinäramtes in Gitterwagen verladen und abtransportiert werden.

Die Tiere, die sich in einem vorläufigen Gewahrsam befinden, warten nun auf eine Rückführung zu ihrem Tierhalter.

Ersten Ermittlungen zur Folge stammen die Tiere aus einer kleinen Gemeinde im Kreis Steinburg.

Ob und wie die Tiere ausbrechen konnten, wird Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen sein.

Die Autobahn war bis ca. 06.00 Uhr komplett gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220609.6 Brunsbüttel: Zeugen nach Parkrempler gesucht

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Am Dienstag um 7:45 Uhr kehrte eine 62jährige Brunsbüttlerin zu ihrem dunkelblauen Opel zurück, welchen sie zuvor auf dem Supermarktparkplatz an der Heisenbergstraße abgestellt hatte. Ein Unbekannter hat vermutlich beim Rangieren die Heckschürze mittig des Fahrzeuges beschädigt. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte sie […]