POL-SE: A 23 (Tornesch) – Verkehrsunfall zwischen Elmshorn und Tornesch

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – In der vergangenen Nacht (26.10.2020) ist es auf der Autobahn 23 in Fahrtrichtung Hamburg zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr um 23:30 Uhr ein schwarzer BMW die Autobahn.

Aufgrund der Spurenlage dürfte das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Elmshorn und Tornesch aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und schließlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand gekommen sein.

Rettungskräfte trafen bei Eintreffen auf einen 54-Jährigen und eine 30-Jährige aus Itzehoe.

Der mutmaßliche Fahrer sollte sich angeblich zuvor entfernt haben.

Unmittelbar vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte soll sich ein weiteres Fahrzeug von der Unfallstelle entfernt haben. Ob dieses Fahrzeug im Zusammenhang mit dem Unfall steht, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Rettungskräfte brachten die beiden Schwerverletzten in Krankenhäuser nach Hamburg.

Die Fahndung nach dem angeblichen Fahrzeugführer verlief ergebnislos.

Im Rahmen der weiteren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der BMW nicht zugelassen und keine Kennzeichenschilder angebracht waren.

In der Nähe fanden die Einsatzkräfte polnische Kennzeichenschilder auf, die allerdings nicht an den BMW gehörten.

Die Polizisten beschlagnahmten daraufhin den Pkw, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein dürfte.

Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Elmshorn hat die Ermittlungen unter anderem aufgrund des Verdachts der Urkundenfälschung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen.

Die Ermittler suchen Zeugen, die das Geschehen vor dem Eintreffen der Rettungskräfte beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zur Fahrereigenschaft geben können.

Etwaige Beobachtungen bitten die Beamten unter 04121 4092-0 mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4746210 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Öffentlichkeitsfahndung nach betrügerischen Monteuren

Bad Segeberg (ots) – Bereits am 08. Juni 2020 ist es im Langenharmer Weg in Norderstedt zu einem Betrug durch unseriöse Handwerker gekommen. Nach derzeitigem Stand informierte ein Anwohner gegen 12:00 Uhr über eine Telefonnummer aus dem Internet mutmaßliche Fachkräfte, um eine Reparatur an seiner Wasserleitung zu beauftragen. Wenig später […]