POL-SE: A 23 (Pinneberg-Nord) – Mit dem Streifenwagen zur Führerscheinprüfung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Heute Morgen (29.03.2021) haben Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn eine Fußgängerin auf der Autobahn angetroffen, die angab, auf dem Weg zur theoretischen Führerscheinprüfung zu sein.

Gegen 07:40 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer eine Fußgängerin zwischen den Anschlussstellen Pinneberg-Nord und Mitte in Richtung Süden.

Kurz darauf traf eine Streife die 22-jährige Frau aus Uetersen an.

Die Betroffene erklärte den Beamten, dass sie auf dem Weg zu ihrer theoretischen Führerscheinprüfung sei und legte ein entsprechendes Schriftstück vor.

In ihrer prüfungsbedingten Aufregung dürfte die junge Frau das Navigationssytem ihres Smartphones falsch verstanden haben und folgte nicht der parallel zur Autobahn verlaufenden Flensburger Straße, sondern lief an der Anschlussstelle Pinneberg-Nord auf die A 23.

Anschließend ging`s mit dem Streifenwagen zur Prüfung.

Die Polizisten beließen es bei einer mündlichen Verwarnung und wünschten stattdessen viel Erfolg.

Ob die junge Dame die Prüfung bestanden hat, entzieht sich unserer Kenntnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210329.10 Marnerdeich: Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Marnerdeich (ots) – Sonntagnachmittag hat sich in Marnerdeich vor einer Eisdiele eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ereignet. Zur Klärung des genauen Geschehensablaufs sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Gegen 15.30 Uhr gerieten der Insasse eines Fahrzeugs und ein Anwohner in der Nordseestraße im Bereich des […]