POL-SE: A 23 – Mehrere Verkehrsunfälle auf Autobahn

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am vergangenen Dienstag (24.08.2020) ist es zu mehreren Verkehrsunfällen entlang der Autobahn 23 gekommen.

Schafstedt (Kreis Dithmarschen) – Nach bisherigem Stand befuhr ein 26-Jähriger aus Seeth-Ekholt um 05:40 Uhr mit einem Audi die Autobahn in Richtung Hamburg und überholte in Höhe der Anschlussstelle Schafstedt den Mercedes einer 36-Jährigen aus Hemmingstedt.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Audi bei Starkregen ins Schleudern und kollidierte mit dem Mercedes. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab.

Der Fahrer des Audi zog sich schwere, die Fahrerin des Mercedes leichte Verletzungen zu.

Schafstedt – Um 11:51 Uhr kam es in Richtung Heide zum zweiten Unfall. Ein 23-jähriger Mann aus Elpersbüttel kam in Höhe Schafstedt aus bislang unbekannter Ursache auf nasser Fahrbahn alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer des Mercedes Vito zog sich leichte Verletzungen zu.

Mehlbek (Kreis Steinburg) – Zwischen den Anschlussstellen Schenefeld und Itzehoe in Richtung Hamburg kam der BMW eines 23-Jährigen aus Ottenbüttel um 12:55 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich laut Zeugen mehrfach. Vor bzw. während des Unfalls soll es stark geregnet haben. Sowohl der Fahrer als auch sein 26-jähriger Beifahrer zogen sich schwere Verletzungen zu. Lebensgefahr bestand nicht.

Bokholt-Hanredder (Kreis Pinneberg) – In Höhe Bokholt-Hanredder in Fahrtrichtung Heide verunfallte um 15:41 Uhr ein 20-Jähriger aus Wacken mit seinem BMW. Das Fahrzeug geriet bei Starkregen ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der Außenschutzplanke. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Kölln-Reisiek (Kreis Pinneberg) – In Richtung Heide wechselte um 16:10 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem Iveco-Transporter an einem Stauende vom rechten auf den linken Fahrstreifen und kollidiert hierbei mit dem Smart eines 43-Jährigen. Beide kommen aus Itzehoe. Der 43-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Der 22-Jährige blieb unverletzt,

Elmshorn (Kreis Pinneberg) – Um 17:10 Uhr fuhr ein 21-Jähriger aus dem Kreis Steinburg mit einen Ford Fiesta an der Anschlussstelle Elmshorn auf die Autobahn in Richtung Heide auf. Auf dem Beschleunigungsstreifen gerät der Ford bei Nässe ins Schleudern und kollidiert mit einem auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Nissan Micra einer 22-Jährigen aus dem Kreis Dithmarschen. Beide Fahrzeugführer zogen sich schwere Verletzungen zu. Die Autobahn blieb kurzzeitig voll gesperrt.

Rettungskräfte brachten die Verunfallten in umliegende Krankenhäuser Polizeibeamte nahmen die Verkehrsunfälle auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4689448 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Bad Segeberg - Fehlfunktion der Geschwindigkeitsmessanlage

Bad Segeberg (ots) – Seit Dienstag (25.08.2020) ist es an der Messanlage in der Bahnhofstraße zu einer Fehlfunktion gekommen, die heute behoben werden konnte. Die Verkehrsüberwachungssäule an der B 206, Ortsdurchfahrt Bad Segeberg, Höhe ZOB/Bahnhof, wird durch den Technischen Geschwindigkeitsüberwachungsdienst (TGÜD) des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg betreut. Die Messsäule […]