POL-SE: 2. Folgemeldung zu: Norderstedt – Frisch entbundener Säugling ausgesetzt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Elmshorn (ots) – In der Nacht zum 24.05.2020 hat die Polizei nach einem Hinweis aus dem Bekanntenkreis die Kindsmutter des am Vortage in Norderstedt, Cordt-Buck-Weg, ablegten Säuglings ermitteln und festnehmen können.

Bei der Mutter handelt sich um eine 26-jährige in Norderstedt lebende deutsche Staatsangehörige. Die Polizei nahm sie nach einer ärztlichen Untersuchung wegen Verdachts des versuchten Totschlages fest.

Derzeit laufen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel weitere Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat.

Der Zustand des Säuglings hat sich inzwischen weiter stabilisiert.

Weitere Auskünfte können zur Zeit nicht gegeben werden. O-Töne sind nicht vorgesehen.

Die Ursprungsmeldungen finden Sie unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4604157 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4604170

Tobias Köhler

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Tobias Köhler Telefon: 04121-80190313 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4604387 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200525.1 Reher: Geschwindigkeitsmessgerät entwendet

Bewerte den post Reher (ots) – Bereits in der Nacht zum 15. Mai 2020 haben Unbekannte in Reher ein Geschwindigkeitsmessgerät von einer Straßenlaterne demontiert und entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können. Das technische Gerät des Herstellers Evolis, bestehend aus einer Anzeige und […]