POL-KI: 191030.1 Kiel: Tatverdächtige nach Diebstählen aus Hotelzimmern ermittelt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Kiel (ots) – Beamte des 2. Polizeireviers konnten eine 19-Jährige ermitteln, die
im Verdacht steht, im Oktober drei Diebstähle aus Zimmern eines innerstädtischen
Hotels begangen zu haben. Teile des Diebesgutes fanden die Ermittler bei der
Durchsuchung der Wohnung der Tatverdächtigen, die in dem Hotel als
Reinigungskraft tätig war.

Am 08.10.2019 nahm eine Streifenwagenbesatzung des 2. Polizeireviers eine
Anzeige in einem innerstädtischen Hotel auf. Laut Angaben der Geschädigten,
waren ihr über die Mittagszeit ihr Handy der Marke Sony und ihr Notebook der
Marke Apple im Wert von ca. 1200,- EUR aus dem Hotelzimmer entwendet worden. Die
Eingangstür zu dem Hotelzimmer war unversehrt.

Recherchen ergaben, dass es bereits am 03.10.2019 zu einem Handydiebstahl aus
einem Zimmer des besagten Hotels gegeben hatte.

Noch während die Ermittlungen der Beamten des 2. Polizeireviers liefen,
verschwand am 16.10.2019 ein niedriger vierstelliger Bargeldbetrag aus einem
Zimmer des gleichen Hotels.

Der Verdacht erhärtete sich zunehmend gegen eine 19-Jährige, die als
Reinigungskraft in dem Hotel eingesetzt wurde. Die Frau war am 18.10.2019 auch
als Tatverdächtige eines Ladendiebstahls in einem Drogeriegeschäft aufgefallen.

Die Ermittler des 2. Polizeireviers beantragten bei der Staatsanwaltschaft Kiel
einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der Tatverdächtigen, den sie am
24.10.2019 in den Morgenstunden umsetzten.

In der Wohnung fanden sie das Handy und das Notebook aus dem Diebstahl vom
08.10.2019 und das Handy aus dem Diebstahl vom 03.10.2019. Die 19-Jährige
schwieg zu den Vorwürfen.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Elmshorn - Polizei hat den Aufenthalt der stark dementen Frau ermitteln können

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Die Dame wurde in Hamburg angetroffen und befindet sich derzeit in stationärer Behandlung. Lebensgefahr besteht nicht. Zu den näheren Umständen sind bislang noch keine Details bekannt.   Ursprüngliche Meldung:  POL-SE: Elmshorn – Polizei sucht seit gestern Nachmittag eine stark demente Frau  Bad Segeberg […]