POL-KI: 191021.3 Kiel: 22-Jähriger nach Widerstand und Körperverletzung im Polizeigewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Kiel (ots) – Sonntagvormittag nahmen Polizeibeamte des 3. Reviers
einen 22-Jährigen in Gewahrsam, nachdem dieser einen der Beamten im
Rahmen eines Einsatzes angegriffen hatte. Der Einsatzanlass war
ursprünglich, dass der Mann zuvor zwei andere Personen angegriffen
hatte.

Ein 59 Jahre alter Busfahrer hatte gegen 10 Uhr seinen Bus der
Linie 100 in Höhe Kronshagener Weg 126 gestoppt und die Polizei
informiert, nachdem er bemerkt hatte, dass der 22-Jährige einen 25
Jahre alten Fahrgast während der Fahrt geschlagen habe. Auch der
Fahrer selbst soll von dem Mann körperlich bedrängt worden sein.

Da der Angreifer sich weigerte aus dem Bus auszusteigen, mussten
ihn die Polizisten hinausgeleiten. Während der Sachverhaltsaufnahme
versuchte dieser einen 37-Jährigen Polizeibeamten zu schlagen und
spuckte nach ihm. Der alkoholisierte Mann kam zur Verhinderung
weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam, wo er die anwesenden
Polizisten beleidigte. Nach Rücksprache mit einer
Bereitschaftsrichterin entnahm eine Ärztin dort eine Blutprobe.

Der polizeilich bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte
aufgefallene Tatverdächtige kam am frühen Montagmorgen wieder auf
freien Fuß. Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte,
einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung
und Beleidigung wurden geschrieben.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 191025.1 Kiel: Demonstration verlief friedlich

Bewerte den post Kiel (ots) – Die Demonstration vom Vinetaplatz bis zum Schützenpark verlief friedlich und ohne Zwischenfälle. Etwa 350 Teilnehmer nahmen an dem Aufzug teil. Der Aufzug führte ab etwa 17:20 Uhr vom Vinetaplatz über die Gablenzbrücke, das Sophienblatt, die Hamburger Chaussee auf ein Teilstück des Theodor-Heuss-Rings. Dieser wurde […]