POL-IZ: 221004.5 Itzehoe: Betrüger machen reiche Beute

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Itzehoe (ots) –

Mehrere tausend Euro haben Betrüger am Samstag ergaunert. Über eine WhatsApp-Nachricht lotsten sie ihre Opfer auf eine Internetseite, die angeblich ihrer Bank gehören sollte. Nach Eingabe einiger Daten waren von dem Konto der Geschädigten schließlich mehrere tausend Euro verschwunden.

Am Nachmittag erhielt die Anzeigende auf ihrem Handy Nachrichten, angeblich von ihrer Bank, die aussagten, dass eine Konto-Sperrung erfolgen würde, wenn die Frau ihr TAN-Verfahren nicht aktualisiere. Die 47-Jährige klickte daraufhin angehängte Links an und landete auf unterschiedlichen, täuschend echt aussehenden Internetseiten. Gemeinsam mit ihrem Mann gab sie dort abgefragte Daten ein und gelangte auf weitere Seiten. Als schließlich eine ihr fremde Person auf den Seiten erschien, die ihren Bankberater darstellen sollte, regten sich Zweifel bei der Itzehoerin. Sie kontrollierte ihre Konten und bemerkte, dass von dort ein größerer Betrag fehlte. Unverzüglich startete die Geschädigte den Versuch einer Rückbuchung, der Ausgang ist noch unklar.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor E-Mails und SMS, die angeblich von einer Bank stammen und per Link das Abfragen von Daten in die Wege leiten. Bankkunden sollten ihre Internet-Banking-Adresse bestenfalls selbst über den Webbrowser eingeben und Zugangsdaten zum Onlinebanking möglichst nur auf der Online-Banking-Seite ihrer Bank eingeben.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 221004.7 Mühlenbarbek: Unfall unter Alkoholeinfluss

Bewerte den post Mühlenbarbek (ots) – Am Samstagabend hat ein Mann in Mühlenbarbek einen Unfall verursacht, bei dem erheblicher Sachschaden entstanden ist. Wie sich herausstellte, war der Itzehoer nicht nüchtern. Gegen 18.15 Uhr war ein Itzehoer in einem Volkswagen auf der Johann-Hinrich-Fehrs-Straße in Richtung Hohenlockstedt aus Richtung Kellinghusen unterwegs. In […]