POL-IZ: 220624.4 Kremperheide: Missbrauch von Notruf löst größeren Einsatz aus

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Kremperheide (ots) –

Am Donnerstagabend hat ein Unbekannter an einem Badesee in Kremperheide einen missbräuchlichen Notruf abgesetzt und damit einen unnötigen Einsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf diese Person geben können.

Gegen 21.20 Uhr ging bei der Einsatzleitstelle in Elmshorn ein Anruf von den Deckmannschen Kuhlen aus über eine Notrufsäule ein. Danach sollte eine Person in dem dortigen Gewässer zu ertrinken drohen. Die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr, die Rettung, ein Notarzt sowie ein Rettungstaucher suchten den Ort auf und trafen weder einen Anrufer noch eine sich in Not befindende Person an. Offenbar hat sich ein Mensch einen schlechten Scherz erlaubt und missbräuchlich den Notruf abgesetzt.

Leider ließ sich bisher nicht klären, wer den Unfug betrieben hat. Aus diesem Grund sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Hinweise unter der Telefonnummer 04821 / 6020 auf denjenigen geben können.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Henstedt-Ulzburg / Elmshorn - Polizei warnt vor Betrugsmasche mit WhatsApp

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Wieder ist es zu Betrugstaten durch falsche Kinder über WhatsApp gekommen. Bei den vorliegenden Taten waren Elmshorn und Henstedt-Ulzburg betroffen. Am Donnerstagmorgen, den 23.06.2022, erhielt eine 79-Jährige aus Henstedt-Ulzburg eine WhatsApp von einer nicht gespeicherten Nummer, in der sich der Betrüger als Sohn […]