POL-IZ: 220615.1 Brunsbüttel: Verstoß gegen das MARPOL-Übereinkommen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Brunsbüttel (ots) –

Am Dienstag haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel im Elbehafen in Brunsbüttel ein Massengutschiff kontrolliert und einige Mängel festgestellt. Letztendlich behielten die Beamten eine Sicherheitsleistung von mehr als dreitausend Euro ein.

Die Einsatzkräfte überprüften das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff hinsichtlich der Einhaltung der internationalen Regeln. Im Zuge der Kontrolle stellten sie fest, dass das Schiff Mitte Mai den Eigentümer gewechselt hatte. Alle an Bord befindlichen Unterlagen nahm der Verkäufer seinerzeit von Bord. So waren weder das Öltagebuch, das Mülltagebuch oder das Ballastwassertagebuch mit den erforderlichen Einträgen vor Mai einsehbar. Zudem waren keine Bunker- Rückstellproben und Bunkerlieferbescheinigungen aus der Zeit vor dem Besitzerwechsel existent. Somit lag ein Verstoß gegen die geltenden Aufbewahrungsfristen vor. Zudem befanden sich in einem Tank noch etwa 5 m³ Schweröl, dessen Schwefelgehalt nicht bekannt war.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie ordnete nach Sachverhaltsvortrag die Einbehaltung einer Sicherheitsleitung in Höhe von 3685,50 Euro an.
Ferner erhielt die Hafenbehörde Brunsbüttel von dem nicht spezifizierten Bunkerkraftstoff in Kenntnis und erschien zur Entnahme von Bunkerproben vor Ort.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Schenefeld (bei Hamburg) - Wohnungseinbruch im Sülldorfer Weg

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Dienstagabend, den 14.06.2022, ist es im Sülldorfer Weg in Schenefeld im Bereich Ellernholt zum Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen drangen der/die Täter zwischen 18:30 und 23:00 Uhr gewaltsam in das Wohnhaus ein und entwendeten Bargeld und […]