POL-IZ: 220523.2 Büsum: Gewässerverunreinigung im Büsumer Hafen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Büsum (ots) –

Am vergangenen Freitagabend ist es im Hafen von Büsum zu einer Gewässerverunreinigung gekommen. Verantwortlich für die Verschmutzung war nach derzeitigen Erkenntnissen ein Fischkutter.

Um 18.50 Uhr erhielten Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel über die Einsatzleitstelle Kenntnis von der Verunreinigung im Büsumer Hafen, Hafenbecken 2. Nach ersten Ermittlungen war hierfür ein Fischkutter verantwortlich. Bei eingeschalteter Maschine des Kutters spritzte Öl aus einem Hydraulikschlauch, der sich nicht angeschlossen an Oberdeck befand. Trotz des Versuches der Reinigung des Oberdecks gelangten Reste des Öls in das Hafenbecken und verursachten die Verunreinigung von etwa 60 × 10 Meter. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Jugendherbergen in Schleswig-Holstein: 400 Plätze in geförderten Herbst-Ferienfreizeiten zu vergeben

Bewerte den post (CIS-intern) –  Hamburg, 23.05.2022. Eine Woche Erlebnisprogramm für Jugendliche aus Schleswig-Holstein: Auch in den Herbstferien wird es geförderte Kinder- und Jugendfreizei ten in den Jugendherbergen im Norden geben. Nachdem die Plätze in den Oster- und Sommerferien schnell vergeben waren, werden im Oktober elf weitere Freizeiten in acht […]