POL-IZ: 220505.4 Hohenlockstedt: Falscher Sohn ergaunert Geld

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Hohenlockstedt (ots) –

Mit dem Trick des angeblichen Sohnes ist es einem Betrüger gestern gelungen, über WhatsApp eine Frau zu mehreren Überweisungen zu bewegen. Der Betrug fiel erst nach einem Gespräch mit dem leiblichen Kind auf, da war das Geld aber bereits unwiederbringlich fort.

Am Mittwochnachmittag suchte ein Unbekannter über WhatsApp den Kontakt zu einer Hohenlockstedter Seniorin. Er gab sich als der Sohn der Geschädigten aus und bat um drei Überweisungen auf das Konto einer Berliner Bank. In dem Glauben, tatsächlich mit ihrem Sohn in Kontakt zu stehen, führte die Rentnerin die gewünschten Transaktionen durch, wobei eine durch die Bank glücklicherweise nicht durchgeführt wurde. Dennoch belief sich der Schaden auf mehrere tausend Euro. Erst nach einem Gespräch mit dem richtigen Sohn fiel die Tat auf.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Elmshorn - Tatverdächtiger nach Raub in Haft

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Nach einem Raub im Hainholzer Damm am frühen Dienstagnachmittag, den 03.05.2022, haben Beamte des Polizeireviers einen 17-Jährigen am selben Nachmittag festgenommen – er befindet sich seit gestern in Untersuchungshaft. Nach den bisherigen Erkenntnissen forderte der Täter in Anwesenheit eines Mittäters um 13:20 Uhr […]