POL-IZ: 220406.1 Brunsbüttel: Verstoß gegen MARPOL-Vorschriften

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Brunsbüttel (ots) –

Am Dienstag haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel im Ölhafen ein Schiff kontrolliert und dabei einen MARPOL-Verstoß festgestellt. Sie fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und nahmen eine Sicherheitsleistung.

Die Polizisten überprüften das Tankschiff Stoc Baltic, Heimathafen Limassol, im Ölhafen und stellten dabei fest, dass das Schiff auf seiner Reise von Halmstad nach Brunsbüttel, während des Ankerns vor der Kieler Bucht, etwa 1000 Liter unzureichend behandeltes Abwasser in das deutsche Küstenmeer eingeleitet hatte.

Gegen den Chief Engineer leiteten die Beamten daraufhin ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und nahmen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1053,50 Euro.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Kiel: 400 Mio. Euro Notkredit für die Kommunen für die Unterbringung der Ukrainer Bürger

Bewerte den post (CIS-intern) – Gemeinsame Presseerklärung der Landesregierung, der SPD-Landtagsfraktion und dem SSW im Landtag: Land unterstützt Kommunen bei der Unterbringung von Schutzsuchenden aus der Ukraine und bringt 400 Mio. Euro Notkredit auf den Weg KIEL. Die Landesregierung wird die Kommunen in Schleswig-Holstein bei den Kosten der Aufnahme, Unterbringung […]