POL-IZ: 220325.1 Itzehoe: Wechselgeldbetrug schlug fehl

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Itzehoe (ots) –

Am Donnerstag um 13 Uhr saß ein 73jähriger Itzehoer im Außenbereich eines Supermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße. Als dieser dabei war, seinen Kaffee zu trinken, erschien ein Mann mit einer Zwei-Euro-Münze in der Hand. Dieser Fremde wollte sein Geld in wie Ein-Euro-Münzen tauschen. Als der Itzehoer nun seine Geldbörse herausholte, um den Tausch zu ermöglichen, steckte der Unbekannte seine Münze in das Geldfach und verdeckte mit der anderen Hand die Sicht darauf. Der Itzehoer bemerkte noch rechtzeitig, dass durch diesen Griff Geldscheine aus der Börse entnommen werden sollten. Schnell schlug er dem Betrüger auf die Finger und forderte ihn auf, zu gehen. Nach Überprüfung der Geldbörse ist es nicht zu einem Schaden gekommen. Der Trickbetrüger wurde wie folgt beschrieben: ca. 1,60-1,70 m groß, ca. 20 Jahre, männlich, schlank, kurze, schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, dunkle unter- und Oberbekleidung, schwarze Jeanshose.
Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit, falls nach dem Wechseln von Münzen gefragt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Heidorn
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon:
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Kiel: Katastrophen- und Krisenschutz soll enorm ausgebaut werden

Bewerte den post (CIS-intern) –  Innenministerium Sabine Sütterlin-Waack: Der russische Angriffskrieg in der Ukraine ist eine Zäsur für die deutsche Sicherheitspolitik ITZEHOE. Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat heute (26. März 2022) auf der Landesdelegiertenversammlung des Reservistenverbandes Schleswig-Holstein den russischen Angriffskrieg in der Ukraine als eine Zäsur für die deutsche Sicherheitspolitik […]