POL-IZ: 220304.4 Breitenberg: Autofahrer nutzt in Drogenkontrolle falschen Urin und fliegt auf

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Breitenberg (ots) –

Am Donnerstag um 12:18 Uhr fiel einer Zivilstreife ein Autofahrer in der Hauptstraße/ An der Stör auf, weil dieser sein Handy während der Fahrt nutzte. Aufgrund der sehr zügigen Fahrweise des so ins Visier geratenen 27jährigen Breitenburgers konnte erst in Höhe der Einmündung Breitenberg auf der L115 eine Kontrolle durchgeführt werden.
Hier gab der Mann die Nutzung seines Handys zu. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit konnten Auffälligkeiten bei den Augen des Fahrers wahrgenommen werden. Ein Drogenvortest auf Urinbasis verlief ebenfalls nicht nach den Vorstellungen des Probanten. Den Beamten fiel hierbei ein Täuschungsversuch auf, der zur Durchsuchung des jungen Mannes führte. In der rechten Hosentasche entdeckten die Polizisten ein entleertes Tütchen mit so genanntem “Fake-Urin”. Dieses sollte wohl den vorherigen Konsum von Cannabis verdecken.
Nach erfolgter Blutprobenentnahme erwartet den Autofahrer nun ein Verfahren wegen Verstößen gegen Pflichten des Fahrzeugführers und Führen eines Kraftfahrzeuges unter berauschenden Mitteln.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Elmshorn - Polizei stellt Diebesgut bei Verkehrskontrolle sicher und findet bei anschießender Durchsuchung 500 kg Buntmetall

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag (03.03.2022) wurden Beamte des Polizeireviers Elmshorn auf dem Adenauerdamm auf einen Opel Astra aufmerksam. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte durch die Polizeibeamten im Fahrzeug umfangreiches Buntmetall und Kupfer gesichtet werden. Während einer Nachschau im Kofferraum des Fahrzeuges stießen die Beamten auf […]