POL-IZ: 220131.3 Albersdorf: Verfolgungsfahrt durchs Umland endet auf Polizeiwache

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Albersdorf (ots) –

In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet ein 19jähriger Autofahrer aus Hanerau-Hademarschen ins Visier der Nachtstreife, da er in Albersdorf durch die Bahnhofstraße fuhr und kein Kennzeichen an der Fahrzeugfront hatte. Anstatt auf die Kontrollaufforderung zu reagieren, lieferte sich der junge Mann eine Verfolgungsfahrt durch das Umland. Hierbei überschritt er streckenweise die Höchstgeschwindigkeiten und überholte waghalsig. Die Verfolgungsfahrt endete, als der junge Fahrer ein abgestelltes Einsatzfahrzeug im Beldorfer Weg kurz vor der Abzweigung Liesbüttler Ring anfuhr. Das Fahrzeug war nicht versichert und ordnungsgemäß angemeldet. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer das hintere Kennzeichen zuvor von einem anderen Fahrzeug gestohlen hat. Eine Fahrerlaubnis konnte er ebenfalls nicht vorweisen. Da es Hinweise auf den Konsum von Speed gab, wurde eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer muss sich nun verantworten wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses berauschender Mittel, Führen eines Kraftfahrzeuges ohne erforderliche Erlaubnis, Diebstahl eines Kennzeichens, Kennzeichenmissbrauch, ein Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, Missachten von Zeichen und Weisungen eines Polizeibeamten und Verstöße gegen Vorschriften der Geschwindigkeit und des Überholens.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Heidorn
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Zeugen nach Raub durch Jugendliche gesucht

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Samstagabend, den 29.01.2022, ist es am Fahrradunterstand des Wedeler S-Bahnhofs in der Straße Rathausplatz zu einem Raub unter Verwendung eines Messers zum Nachteil von zwei 12-Jährigen gekommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen erreichten die beiden späteren Geschädigten gegen 18:40 Uhr mit der S-Bahn […]