POL-IZ: 220118.1 Brunsbüttel: Schiff kollidiert mit Seitenmauer der Großen Nordschleuse

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Brunsbüttel (ots) –

In der Nacht zu heute ist ein Schiff in Brunsbüttel mit der Seitenmauer der Großen Nordschleuse kollidiert. An an dem Schiff entstand ein leichter Schaden – trotzdem konnte es seine Reise fortsetzen.

Gegen 03.15 Uhr kam es während des Einlaufmanövers des ostwärts unter polnischer Flagge fahrenden Motorschiffes “TARZAN” zu einer Kollision mit der Seitenmauer der Großen Nordschleuse von Brunsbüttel.
Die “TARZAN” zog sich dabei an der Backbordseite einen Farbabrieb von zwei bis drei Meter Länge zu. An der Seitenmauer entstanden dazu korrespondierende Farbaufriebe.

Als Unfallursache lässt sich derzeit ein Problem in der Kommunikation vermuten.

Die Berufsgenossenschaft für Verkehr und Transportwirtschaft erhielt telefonisch Kenntnis und sprach kein Weiterfahrverbot aus, so dass das Schiff seine Reise fortsetzen konnte.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Einbruch in Einfamilienhaus

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Montag, den 17.01.2021, ist es in der Holmer Straße in Wedel zum Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Der oder die Täter drangen zwischen 07:00 und 18:30 Uhr in das Wohnhaus im Bereich der Aschhoopstwiete ein und entwendeten Schmuck. Die Kriminalpolizei Pinneberg hat […]