POL-IZ: 220110.3 Welmbüttel: Verdacht der Trunkenheit und andere Verstöße

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Welmbüttel (ots) –

Am Freitagnachmittag hat sich ein Mann mit einem Sprinter im Kaiser-Wilhelm-Forst in Welmbüttel festgefahren. Wie sich herausstellte, war der Dithmarscher nicht nüchtern, hatte eine Schreckschusswaffe bei sich und war ohne Kennzeichen unterwegs. Eine Staatsanwältin ordnete die Entnahme von Blut bei dem Herrn an.

Gegen 17.15 Uhr fuhr eine Streife in den Schrumbrooksweg, nachdem Zeugen von dort eine Person gemeldet hatten, die wild in einem Sprinter unterwegs sein sollte und sich schließlich festgefahren hätte. Der Weg war für den öffentlichen Verkehr nicht freigegeben.
Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf einen 55-Jährigen, der in seinem Fahrzeug saß und Bier konsumierte. Zu trinken, so der Dithmarscher, hätte er erst nach dem Unglück angefangen. Seine Identität wollte der Beschuldigte nicht preisgeben. Bei seiner Durchsuchung stießen die Beamten jedoch auf seine Ausweispapiere, einen Schreckschuss-Revolver fanden die Polizisten zudem.
Eine Staatsanwältin ordnete nach Rücksprache die Entnahme zweier Blutproben an sowie die Beschlagnahme des Führerscheins.

Der Beschuldigte wird sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Kennzeichen besaß das Fahrzeug zudem nicht.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

.

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Kaltenkirchen - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Der seit dem 22. Dezember 2021 vermisste 84-Jährige aus Kaltenkirchen wurde zwischenzeitlich verstorben aufgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Die ursprüngliche Pressemitteilung ist unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5108389 abrufbar. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg– Pressestelle –Dorfstr. 16-1823795 Bad […]