POL-IZ: 211209.3 Wedel: Verletzter Mann aufgefunden – Zeugen gesucht!

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Wedel (ots) –

Bereits am Montagabend haben Anwohner in Wedel vor einer Sozialunterkunft eine männliche Person mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden. Der Betroffene kam in ein Hamburger Krankenhaus, die Itzehoer Mordkommission hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe die Ermittlungen übernommen.

Kurz nach 20.00 Uhr entdeckten Zeugen den zunächst unbekannten und nicht ansprechbaren Mann im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses in der Straße Steinberg. Rettungskräfte brachten den Verletzten in eine Klinik, noch heute besteht für ihn Lebensgefahr.
Im Zuge der Ermittlungen, die die Itzehoer Mordkommission von der Pinneberger Kriminalpolizei übernommen hat, stellte sich heraus, dass es sich bei dem Geschädigten um einen 34-jährigen Bewohner der Unterkunft handelt. Er dürfte nach derzeitigen Erkenntnissen einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein, die näheren Umstände sind noch unklar.

Die Ermittlungen der Kripo laufen auf Hochtouren. Die Beamten suchen dringend nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, und fragen, wem am Tattag ein gelb-schwarzer Kleintransporter aufgefallen ist, der im Zusammenhang mit der Tat stehen könnte. Zeugen sollten sich unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211209.4 B5; Rastplatz Weißes Moor - Temposünder im Visier

Bewerte den post B5 Rastplatz Weißes Moor (ots) – Am Mittwoch nahm der Geschwindigkeitsmesstrupp des Polizeibezirksreviers Heide von nachmittags bis abends Raser ins Visier. Auf dem Rastplatz Weißes Moor wurden insgesamt 2480 Fahrzeuge gemessen. 101 Verstöße deckten die Beamten hierbei auf. Auffallend viele Lkw überschritten die erlaubte Geschwindigkeit von 100 […]