POL-IZ: 211108.1 Brunsbüttel: Schiff kollidiert mit Stahldalben im Neuen Vorhafen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Brunsbüttel (ots) –

 

In der Nacht zum Sonntag ist es während eines Einlaufmanövers eines Schiffes zu einer Kollision mit einem Stahldalben im Vorhafen der Neuen Schleuse gekommen. An dem Schiff entstand dabei ein Schaden, es konnte seinen Weg zunächst nicht fortsetzen. 

Gegen 0.55 Uhr geriet das ostwärts unter norwegischer Flagge fahrenden Motorschiff “Mostraum” gegen einen Stahldalben des Mittelleitwerks im Vorhafen der Neuen Schleuse. Es zog sich dadurch einen Hüllendurchbruch von etwa 0,5 Meter Durchmesser durch den Kofferdamm in circa drei Meter Höhe oberhalb der Wasserlinie zu. 

Unfallursächlich waren nach derzeitigen Erkenntnissen die Wetterverhältnisse mit starkem böigem Wind. Dadurch kam das Schiff im Vorhafen trotz eines Notankermanövers quer und trieb mit seiner Backbordseite auf den Dalben auf. Nach dem Unfall brachten zwei Schlepper die “Mostraum” in die Große Südschleuse. 

Es entstanden keine Personenschäden oder Gewässerverunreinigungen. 

Die Berufsgenossenschaft Verkehr ordnete ein Weiterfahrverbot bis zur Klassenbestätigung und Besichtigung durch die Berufsgenossenschaft an. 

Merle Neufeld 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Halstenbek - Fußgängerin nach Unfall schwerverletzt

Bad Segeberg (ots) – Am späten Freitagnachmittag (05.11.2021) ist es in der Friedenstraße in Halstenbek zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Pkw eine 78-jährige Fußgängerin erfasst hat. Nach erster Einschätzung bestand Lebensgefahr. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 61-jährige Frau aus Wedel um 17:35 Uhr die Friedenstraße […]