POL-IZ: 211022.2 Weddingstedt: Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Weddingstedt (ots) –

Am Donnerstagnachmittag hat ein Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Weddingstedt einen Fahrradständer angefahren und sich anschließend vom Ort entfernt. Wie sich bei einer polizeilichen Überprüfung herausstellte, war der Unfallverursacher erheblich alkoholisiert.

Gegen 14.30 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, dass ein Kunde des Supermarktes im Steller Weg mit seinem BMW gegen einen Fahrradständer geraten war und im Anschluss den Ort verlassen hatte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Laut den Beobachtern war der Flüchtige erheblich alkoholisiert. Beamte suchten die Anschrift des Fahrzeughalters in Dithmarschen auf und trafen dort auf einen merklich angetrunkenen 61-Jährigen. Wenig glaubwürdig gab der Mann an, dass ein Bekannter sein Auto gefahren hätte und er nur Beifahrer gewesen sei. Die Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe an, nachdem der Beschuldigte einen Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,17 Promille absolviert hatte. Die Polizisten behielten den Führerschein des Mannes ein und fertigten eine Strafanzeige wegen der Verkehrsunfallflucht und wegen der Trunkenheit im Verkehr. Der an dem Radständer entstandene Schaden dürfte bei etwa 100 Euro liegen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211022.4 Itzehoe: Portemonnaie unbemerkt entwendet

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Während des Aufenthalts einer Seniorin in der Itzehoer Innenstadt hat ein Dieb der Frau unbemerkt ein Portemonnaie gestohlen. Die Tat fiel erst auf, als eine Zeugin die teilentleerte Geldbörse auffand und der Polizei übergab. Am Vormittag hielt sich die Geschädigte in der Innenstadt auf. […]