POL-IZ: 211004.2 Brunsbüttel: Kollision einer Kanal-Fähre mit dem Fähranleger in Brunsbüttel

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Brunsbüttel (ots) –

Am Freitagabend ist eine Wagenfähre in Brunsbüttel aufgrund eines technischen Defektes mit dem Fähranleger kollidiert. Im Zuge des Aufpralls kamen zwei Kinder zu Fall und verletzten sich.

Gegen 19.00 Uhr stieß die Fähre “Oppeln” aufgrund eines technischen Ausfalls gegen den Fähranleger auf der Südseite. Die “Oppeln” ist derzeit als Ersatzfähre auf der Fährstrecke Brunsbüttel eingesetzt.
Ersten Ermittlungen zufolge lag ein Defekt der Steuerungseinheit vor, der es dem Schiffsführer nicht ermöglichte, kurz vor dem Anlegemanöver die Geschwindigkeit zu reduzieren. Die Ursache für den Ausfall ist bislang unbekannt. Durch den Aufprall kamen zwei Kinder zu Fall und erlitten dabei Verletzungen. Eines der Kinder kam in ein Krankenhaus, der Schiffsführer erlitt einen Schock.

An Bord der “Oppeln” und am Anleger entstanden leichte Schäden. Die Fähre wurde bis zur Klärung der Ursache außer Betrieb genommen, die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Halstenbek - Einbruch im Erlenweg

Bad Segeberg (ots) – Am späten Freitagabend (01.10.2021) ist es im Erlenweg in Halstenbek zu einem Einbruch in einen Bungalow gekommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen verschafften sich Unbekannte zwischen 17:00 und 00:30 Uhr gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus und durchsuchten die Räume. Zum mögliche Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht […]