POL-IZ: 211004.1 Brunsbüttel: Ergänzung / Korrektur zur Pressemitteilung 211002.1

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Brunsbüttel (ots) –

Nach dem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen in Brunsbüttel, bei dem drei junge Menschen ums Leben gekommen sind, schwebt keiner der Überlebenden mehr in Lebensgefahr.

Anders als zunächst berichtet, gelang es dem 19-jährigen Fahrer und dem 18-jährigen Mitfahrer, der auf der Rückbank hinten links saß, sich aus dem Fahrzeugwrack selbständig zu befreien. Die übrigen drei Insassen im Alter von 18 (weiblich), 19 (männlich) und 21 (männlich) Jahren kamen in dem Wagen ums Leben. Zwei der Verunglückten stammten aus dem Kreis Dithmarschen und drei aus dem Kreis Steinburg. Möglicherweise kamen die jungen Leute aus einer Diskothek, um eine weitere Feier aufzusuchen – hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Ob der Fahrer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand, wird die Untersuchung einer Blutprobe ergeben.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Mehrere Sachbeschädigungen an Pkw - Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag (02.10.2021) ist es in Wedel zu fünf Sachbeschädigungen an den Reifen von geparkten Pkw gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen zerstachen Unbekannte an vier im Rosengarten geparkten Pkw mindestens einen Reifen. Die Fahrzeuge standen auf einem Parkstreifen in Höhe der Schule. […]