POL-IZ: 210909.6 Sankt Margarethen: Warnung vor Einmietbetrüger

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Sankt Margarethen (ots)

In einem Hotel in Sankt Margarethen ist ein Betrüger aufgetreten, der sich in der Unterkunft unter falschem Namen eingebucht hatte und später verschwand, ohne die fällige Rechnung zu begleichen. Möglicherweise fiel der Mann noch andernorts auf.

Der Betrüger buchte sich online in der Unterkunft in Dithmarschen ein, erschien einen Tag später als vereinbart und checkte am vergangenen Montag aus, ohne dass er die fälligen Kosten für zwei Übernachtungen zahlte. Nach dem Verschwinden des aus Nordrhein-Westfalen stammenden Mannes stellte sich heraus, dass er seinen Aufenthalt unter falschem Namen gebucht hatte. Seine wahre Identität klärte sich bei einem Blick in einen Rucksack, den er in dem gemieteten Zimmer zurückgelassen hatte – danach war er 52 Jahre alt. Neben persönlichen Papieren entdeckten Beamte in der Tasche einen Schlüssel, der vermutlich aus einem anderen Hotel stammte. Möglicherweise war der polizeilich nicht unbekannte Beschuldigte auch dort als Betrüger aufgefallen.

Ob der Täter weiterhin im Kreis Steinburg unterwegs ist, ist unbekannt. Sein Beispiel allerdings zeigt, dass die Einsicht in den Personalausweis durch das Hotelpersonal vor der Einmietmasche schützen kann, denn nicht jeder Täter lässt sein Gepäck zurück!

Mögliche weitere Geschädigte sollten sich mit der Itzehoer Kripo unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Uetersen - Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Raub

Bad Segeberg (ots)   Bereits am frühen Nachmittag des 02.09.2021 ist es im Rosarium in der Berliner Straße in Uetersen zu einem Raub zum Nachteil eines 22-Jährigen gekommen, zu dem die Kriminalpolizei Pinneberg nach einer Zeugin sucht.  Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen sprachen zwei Unbekannte den 22-Jährigen um 14:12 […]