POL-IZ: 210909.1 Heide: Wer hat die Katzen vergiftet?

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Heide (ots)

Die Ermittler des Polizeibezirksreviers in Heide suchen nach Zeugen, die Hinweise auf eine oder mehrere Personen geben können, die zu Monatsbeginn drei Katzen vergiftet haben. Eines der Tiere überlebte nicht.

Am 2. September 2021 meldete eine Frau aus der Dietrich-Bonhöfer-Straße in Heide drei Katzen, die leblos in ihrem und in benachbarten Gärten liegen würden. Mitarbeiter des Kreises Dithmarschen suchten den Ort auf und entdeckten eine junge, verendete Katze und zwei vermutlich gleichaltrige Kater, bei denen noch eine flache Atmung erkennbar war. Die beiden noch lebenden Vierbeiner kamen in die Obhut einer Tierärztin, die die Jungtiere, die Vergiftungserscheinungen aufwiesen, über mehrere Tage versorgte und wieder aufpäppelte. Mit Glück sind die beiden Stubentiger ohne Schaden davongekommen und können fortan ein normales Katzenleben genießen.

Die Auffinde-Situation der Tiere lässt vermuten, dass die schwarz-grau getigerten Tiere vor dem Ablegen auf den Privatgrundstücken irgendwo vergraben waren. Die Ermittler der Polizei suchen daher nach Zeugen, die Hinweise auf die Tierhalter oder auf sonstige Personen, die im Zusammenhang mit der Vergiftung und einem möglichen Ein- oder Ausgraben stehen könnten, geben können. Sie sollten sich an die Heider Polizei unter der Telefonnummer 0481 / 940 wenden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210909.2 Kellinghusen: Unfall unter Alkoholeinfluss

Kellinghusen (ots) Am Mittwochabend ist es in Kellinghusen zu einem Parkrempler gekommen. Einer der Beteiligten entfernte sich unerlaubt vom Ort – wie sich herausstellte, war er nicht nüchtern. Kurz vor 18.00 Uhr ereignete sich vermutlich aufgrund eines Missverständnisses ein Parkunfall mit geringem Sachschaden auf einem Parkplatz An der Stör. Nach […]