POL-IZ: 210709.3 Krempe: Giftköder ausgelegt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Krempe (ots) – Bereits Ende Juni hat eine Frau auf ihrem Grundstück in Krempe einen mit einer vermutlich giftigen Substanz präparierten Köder entdeckt. Vermutlich war der Köder für ihre Hunde gedacht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Person geben können, die den Köder ausgelegt hat.

Am 27.06.2021, gegen 10.45 Uhr, fand die Anzeigende auf ihrem Anwesen im Bleicherweg Hackfleisch, das vermutlich mit einer giftigen Substanz versehen war. Ob es sich dabei um Rattengift gehandelt hat ist unklar. Vermutlich war der Hackfleischhappen von Hundehassern ausgelegt worden, um ihren Hunden Schaden zuzuführen. Die Hundehalterin entsorgte den Köder nach dem Auffinden.

Einige Tage darauf erstattete die Geschädigte bei der örtlichen Polizei eine Anzeige.
Die Polizei warnt insbesondere Hundehalter und Eltern von Kindern in dem Wohngebiert vor solchen Giftködern.

Hinweise nimmt die Polizei in Krempe unter der Telefonnummer 04824/8719400 entgegen.

Maike Pickert

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Maike Pickert
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2143
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210709.4 Hemmingstedt: Bombenentschärfungen in Hemmingstedt

Hemmingstedt (ots) – Bei Sondierungsarbeiten waren in unmittelbarer Nähe zur Raffinerie Heide zwei amerikanische Fliegerbomben a 250lbs aufgefunden worden. Nach entsprechenden Vorbereitungsmaßnahmen wurden diese am heutigen Nachmittag entschärft. Um 14.00 Uhr setzten die Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes ihren Schraubenschlüssel an und meldeten schon um 14.40 Uhr Erfolg. Für die Entschärfung war […]