POL-IZ: 210705.3 Itzehoe: Zeugen nach Bedrohung gesucht!

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – Nachdem ein bisher Unbekannter in der Nacht zum Sonntag in Itzehoe einen Mann mit einer Schusswaffe bedroht hat, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Gegen 02.00 Uhr hielt sich der 50-jährige Geschädigte aus Itzehoe vor einem Lokal am Berliner Platz auf. Vor der Bar fiel ihm auf, dass drei Männer eine schreiende Frau bedrängten. Der Geschädigte forderte die Männer zur Ruhe auf.

Daraufhin ging einer der Männer auf ihn zu, zog eine Schusswaffe und richtete diese wortlos auf ihn. Der Geschädigte suchte umgehend die Bar auf, woraufhin der Täter und die beiden anderen Männer die Flucht ergriffen.

Eine Fahndung nach dem Trio verlief negativ –
Die Frau wurde ebenfalls nicht mehr vor Ort angetroffen.

Bei dem etwa 18 Jahre alten Täter soll es sich um einen etwa 175 cm großen und schlanken Mann mit kurzen, schwarzen Haaren gehandelt haben.
Er trug eine schwarze Jogginghose aus Baumwolle mit weißer Aufschrift und eine weiße Oberbekleidung.

Alle drei Männer hatten ein südländisches Aussehen.

Bei der Schusswaffe soll es sich um eine silbergraue Pistole gehandelt haben.
Wer Hinweise zu dem Täter geben kann oder das Geschehen beobachtet hat, sollte sich mit der Itzehoer Kripo unter der Telefonnummer 04821/6020 in Verbindung setzen. Dies gilt auch für die Frau, die von den drei Männern bedrängt wurde.

Maike Pickert

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Maike Pickert
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2143
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Appen - Zwei Mädchen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bad Segeberg (ots) – Montagmittag (05.07.2021) ist es auf der Hauptstraße in Appen zwischen der Bogenstraße und der Straße Eekhoff zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und zwei Kindern gekommen, bei dem sich die Kinder schwere Verletzungen zugezogen haben.   Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr eine 31-jährige Hamburgerin mit […]