POL-IZ: 210619.1 Kollmar: Suche nach vermisstem Kind

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Kollmar (ots) – Nachdem ein Mädchen am frühen Abend am Elbstrand in Kollmar ins Wasser gegangen und abgetrieben ist, sucht die Polizei mit Unterstützung noch immer nach der 7-Jährigen – bisher leider erfolglos.

Um 17.50 Uhr hat sich das Kind aus Elmshorn zum Baden in die Elbe begeben. Offenbar konnte das Mädchen dem herrschenden Sog nicht standhalten und trieb ab. Anwesende alarmierten die Polizei und lösten damit eine intensive Suche aus. An dieser beteiligten sich neben der Polizei die DLRG, Boote der Wasserschutzpolizeien Brunsbüttel und Hamburg, die Feuerwehr, auch mit Tauchern, und Hubschrauber aus Hannover und Sankt Peter Ording. Zudem gingen Drohnen in die Luft und Suchhunde kamen zum Einsatz. Bisher tauchte das Mädchen, das in Begleitung ihrer Mutter am Strand unterwegs war, nicht wieder auf. Die Suchmaßnahmen dauern aktuell noch an, die Mutter befindet sich zurzeit in ärztlicher Obhut.

Sollte es in diesem Fall eine neue Entwicklung geben, wird unaufgefordert nachberichtet.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210620.1 Kollmar: Suche nach vermisstem Kind - Folge- und Korrekturmeldung

Kollmar (ots) – Bei dem Mädchen, das gestern im Wasser an der Badestelle in Kollmar unauffindbar verschwand, handelte es sich nicht um ein 7, sondern um ein 9 Jahre altes Kind. Es hielt sich an dem Strand mit einer Freundin und deren Eltern auf. Die Mutter des Mädchens kam erst […]