POL-IZ: 210607.2 Büsum: Gewässerverunreinigung im Hafen von Büsum

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Büsum (ots) – Am vergangenen Freitag ist es im Büsumer Hafen zu einer Gewässerverunreinigung gekommen. Verursacher dürfte nach ersten Erkenntnissen eine schwimmende Arbeitsplattform mit Hydraulikstempeln gewesen sein.

Gegen 08.30 Uhr erhielt die Wasserschutzpolizeistation Husum Kenntnis über eine größere Gewässerverunreinigung im Hafen von Büsum. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine verunreinigte Wasserfläche von etwa 300 m² fest, die sich hauptsächlich auf den Museumshafen konzentrierte. Die Verunreinigung bestand aus grauen Schlieren, die sich bereits zersetzten. Ein spezifischer Geruch war nicht feststellbar.
Bei Recherchen im Hafen ermittelten die Beamten den wahrscheinlichen Verursacher. Hierbei handelte es sich um die schwimmende Arbeitsplattform “Pionier III” mit vier Hydraulikstempeln. An einem der Stempel war eine Leckage am Hydraulikzylinder sichtbar, an und um den Zylinder sowie auf dem Oberdeck befand sich Hydrauliköl. Teile davon spülten vermutlich die Regenfälle der letzten Tage über das Oberdeck durch ein Speigat ins Hafenbecken. Die Spritzmuster am Oberdeck deuten außerdem darauf hin, dass die Leckage schlagartig aufgetreten war und bereits dabei eine gewisse Menge Hydrauliköl in das Hafenbecken gelangte.

Die Hafenbehörde stufte die Verunreinigung als nicht bekämpfungswürdig ein. Vorsorglich wurde dennoch ein Ölschlängel ausgebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Einbrüche im Stadtwald

Bad Segeberg (ots) – Am Wochenende ist es im Norderstedter Stadtwald zu Einbrüchen in zwei Container gekommen. Bereits vor zwei Wochen war es zu ähnlichen Taten gekommen. Näheres ist der damaligen Pressemitteilung vom 25.05.2021 unter nachstehendem Link zu entnehmen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4923879 Nach bisherigem Stand der Ermittlungen drangen Unbekannte zwischen Samstagabend und […]