POL-IZ: 210503.2 Brunsbüttel: Böschungsanfahrung durch Tankschiff im Nord-Ostsee-Kanal

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Brunsbüttel (ots) – Am Freitagmittag ist es gegen 12.30 Uhr zu einer Böschungsanfahrung des Nordufers im Nord-Ostsee-Kanal bei Kanalkilometer 20,5 durch das zyprische Tankschiff “Agath” gekommen. An dem Schiff entstand dabei ein leichter Schaden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Ruderanlage des Schiffes während der Fahrt in Richtung Westen / Brunsbüttel plötzlich nicht mehr reagierte und der leicht auf Steuerbord eingestellte Kurs kurzfristig nicht geändert werden konnte. Vermutet wird eine Störung des Signals vom Hauptsteuer zur Ruderanlage. Auch eine umgehende Umstellung der Ruderanlage auf ein Notfallruder und das Aufstoppen des Schiffes durch Maschinenkommando “volle Fahrt zurück” konnten die Anfahrung der Böschung nicht mehr verhindern. Es kam zu einer leichten Berührung, wodurch an dem Schiff augenscheinlich leichte Beschädigungen entstanden. Die Ruderanlage funktionierte nach Angaben des Kapitäns nach der Anfahrung wieder einwandfrei.

Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft ordnete ein Weiterfahrtverbot ab Binnenhafen Brunsbüttel bis zur Bestätigung der Klasse an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210503.3 Meldorf: Trunkenheitsfahrt in der Nacht zum Sonntag

Meldorf (ots) – In der Nacht zum Sonntag hat eine Streife nach einem Hinweis in Meldorf den Fahrer eines Golfes kontrolliert. Wie sich dabei herausstellte, stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Er musste sich der Entnahme einer Blutprobe stellen. Gegen 02.45 Uhr erhielt die Polizei einen Tipp, dass in Marne ein […]