POL-IZ: 210330.1 Glückstadt: Trunkenheitsfahrt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Glückstadt (ots) – Montagmittag hat eine Streife einen Autofahrer aufgrund seiner rasanten Fahrweise in Glückstadt kontrolliert. Wie sich herausstellte, stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Er musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen und eine Sicherheitsleitung hinterlegen.

Um 13.50 Uhr befanden sich die Beamten im Zuge einer Unfallaufnahme in der Jahnstraße. Aufgrund einer Umleitung herrschte dort reges Verkehrsaufkommen, so dass sich an der Ecke zur Königsberger Straße ein kleiner Stau bildete. Auf das Ende des Staus kam ein Kia mit überhöhter Geschwindigkeit zu und bremste spät und abrupt ab. Dieses Fahrverhalten veranlasste die Einsatzkräfte, den Wagen zu kontrollieren. Im Inneren saßen der Fahrer und ein weiterer Mann, beide waren nicht angeschnallt und auffallend fröhlich. Zwar gab der 29-jährige Fahrzeugführer an, keinen Alkohol getrunken zu haben, ein Atemalkoholtest bei ihm ergab allerdings einen Wert von 1,15 Promille. Der Beschuldigte musste sich darauf der Entnahme einer Blutprobe stellen, seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. Weil der junge Pole am heutigen Tag in seine Heimat zurückreisen wollte, ordnete eine Richterin eine Sicherheitsleistung in Höhe von 170 Euro an.

Der Autofahrer wird sich wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen – fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge darf er im öffentlichen Verkehrsraum erst einmal nicht mehr führen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210330.2 Brunsbüttel: Schiff kollidiert mit Stahldalben im Alten Vorhafen

Brunsbüttel (ots) – Montagmittag ist es während des Einlaufmanövers eines Schiffes zu einer Kollision mit einem Stahldalben auf der Nordseite des Vorhafens zur Alten Schleuse in Brunsbüttel gekommen. Der Dalben blieben dabei unversehrt, an dem Schiff entstanden einige Schäden. Gegen 13.30 Uhr geriet das ostwärts unter britischer Flagge fahrende Motorschiff […]