POL-IZ: 210311.6 Kellinghusen: Fahrten unter Drogeneinfluss

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Kellinghusen (ots) – Am Mittwoch hat die Kellinghusener Polizei zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt, die berauscht am Straßenverkehr teilgenommen haben – der eine war mit einem E-Scooter unterwegs, der andere mit einem Auto. Beide mussten sich der Entnahme von Blutproben stellen.

Um 10.00 Uhr kontrollierten Beamte in der Quarnstedter Straße in Wrist einen 32-Jährigen, der in einem Audi unterwegs war. Sehr spontan bot der Mann an, eine Urinprobe abzugeben, da er bereits von intensiven Alkohol- und Drogenkontrollen der Polizei gehört habe. Der daraufhin absolvierte Test verlief positiv auf Amphetamine, so dass die Streife eine Blutprobenentnahme anordnete. Bei einem Erstverstoß erwartet den Autofahrer unter anderem ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.
Um 15.55 Uhr fiel Einsatzkräften in der Hermannstraße in Kellinghusen ein Mann auf einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen auf. Sie stoppten den 43-Jährigen, der einräumte, sich nicht mit den rechtlichen Bestimmungen zum E-Roller auszukennen. Von einer Versicherungspflicht wisse er nichts, so der Mann. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Betroffenen registrierten die Polizisten Auffälligkeiten, die auf den vorangegangenen Konsum von Drogen hindeuteten. Auf Nachfrage räumte ihr Gegenüber ein, regelmäßig Cannabis zu konsumieren und am Wochenende Amphetamine zu sich genommen zu haben. Einen Urintest konnte der Kellinghusener nicht leisten, so dass die Polizisten eine Blutprobenentnahme anordneten. Der Beschuldigte muss sich nun neben der Drogenfahrt strafrechtlich wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Klein Offenseth-Sparrieshoop - Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch (10.03.2021) ist es um 19:10 Uhr in der Rosenstraße zu einem Küchenbrand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Näheres ist der Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg vom 10.03.2021 unter folgendem Link zu entnehmen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/4860681 Eine Anwohnerin musste vom Rettungsdienst mit Verdacht auf […]