POL-IZ: 210310.2 Hochdonn: Falsche Hundeverkäufer machen reiche Beute

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Hochdonn (ots) – In dem Glauben, online zwei Hunde käuflich erwerben zu können, hat eine Frau mehrere tausend Euro an den angeblichen Verkäufer überwiesen und im Gegenzug nichts erhalten. Nun erstattete die Geschädigte Anzeige.

Ende Februar geriet die Anzeigende über Facebook an eine Person, die ihr zwei Pudel zum Kauf Anbot. Die gutgläubige Käuferin überwies den fälligen Betrag von 2.900 Euro auf ein Konto in Litauen, die beiden Hunde sollte sie in den folgenden Tagen erhalten. Die Tiere trafen nicht ein und der User blockte die Dithmarscherin auf Facebook. Bei einer eigenen Recherche fand die Hundeliebhaberin heraus, dass sie offenbar auf einen betrügerischen Anbieter hereingefallen war. Am Dienstag informierte sie dann die Polizei. Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Heider Kripo übernommen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Die besten Programmiersprachen für die Spieleentwicklung

(CIS-intern) – Programmieren zu lernen, steht vermutlich auf der To-do-Liste vieler Menschen ganz oben. Man spielt mit dem Gedanken, vielleicht sogar ein eigenes Videospiel zu entwickeln. Gott sei Dank sind Programmiersprachen heutzutage viel einsteigerfreundlicher als noch vor einigen Jahren. Java und C können beispielsweise jeweils etwa 20 Prozent Marktanteil ve […]