POL-IZ: 210208.4 Engelbrechtsche Wildnis: Unfall unter Alkoholeinfluss

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Engelbrechtsche Wildnis (ots) – Am Freitagabend ist ein Autofahrer in Begleitung dreier Personen in der Ortschaft Engelbrechtsche Wildnis gegen eine Verkehrsinsel geprallt. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht nüchtern. Er musste sich der Entnahme einer Blutprobe stellen.

Um 22.20 Uhr war der Beschuldigte mit drei weiteren Männern in einem Seat Ibiza auf der Straße An der Chaussee in Richtung Glückstadt aus Richtung Krempdorf kommend unterwegs. Während des Abbiegevorgangs in den Blomeweg verlor der 35-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen eine Verkehrsinsel. Im Anschluss kippte das Fahrzeug auf die Fahrerseite und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Die Besatzung eines Rettungswagens kam zufällig auf das Geschehen zu und half, das Auto wiederaufzurichten, so dass alle Insassen es verlassen konnten. Während der Unfallverursacher unversehrt blieb, erlitten seine Begleiter jeweils leichte Verletzungen. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von 1,22 Promille, woraufhin die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten.

An dem Unfallwagen dürfte ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden sein, die Bergung übernahm ein Abschleppunternehmen.

Der Unfallverursacher wird sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr und wegen der fahrlässigen Körperverletzung verantworten müssen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Dithmarschen: Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe: Hilfe für Helfer*innen

(CIS-intern) – Im Kreis Dithmarschen ist das ehrenamtliche Engagement ein wichtiger Baustein bei der Integration von Menschen mit Migrations- bzw. Fluchthintergrund. Daher möchte der Kreis Dithmarschen die Ehrenamtlichen gezielt unterstützen. Marie Lüpke leitet seit August 2020 die Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe beim Kreis Dithmarschen. Die Arbeit wird vom Ministerium für […]