POL-IZ: 210129.1 Itzehoe: Einbruch in Handy-Shop

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – In der Nacht zu heute sind Einbrecher in einen Handy-Laden in der Itzehoer Innenstadt eingestiegen. Sie entwendeten Mobiltelefone, die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 01.30 Uhr hat eine Anwohnerin der Feldschmiede die Polizei alarmiert, nachdem sie zunächst einen akustischen Alarm wahrgenommen und bei einem Blick aus dem Fenster Einbrecher entdeckt hatte. Die waren in ein Geschäft in der Feldschmiede eingedrungen und flüchteten anschließend durch einen schmalen Durchgang in Richtung des Klosterhofes. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief negativ. Am Tatort stellten Beamte fest, dass die Einbrecher eine Fensterscheibe des Mobiltelefon-Ladens mit einem Stein eingeworfen hatten, um in den Handy-Shop zu gelangen. Aus dem Inneren stahlen sie nach derzeitigen Erkenntnissen unter anderem drei Smartphones im Wert von rund 940 Euro. Der Sachschaden, den die Täter anrichteten, dürfte bei etwa 600 Euro liegen.

Laut der Zeugin waren die Flüchtenden männlich, schlank und um die 23 Jahre alt. Einer von ihnen war hell gekleidet und 165 bis 170 cm groß, der andere trug dunkle Kleidung und war um die 180 cm groß. Hinweise auf diese Personen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 entgegen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4824801 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210129.2 Itzehoe: Ohne Versicherung auf frisiertem Roller unterwegs

Itzehoe (ots) – Am Donnerstagabend hat eine Streife in Itzehoe einen Mofafahrer überprüft und Diverses zu bemängeln gehabt. Unter anderem besaß das Fahrzeug keinen Versicherungsschutz. Um 23.15 Uhr stoppten Beamte in der Schumacherallee den Fahrer eines Kleinkraftrades zwecks allgemeiner Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie fest, dass das Zweirad zwar ein Versicherungskennzeichen […]